Donnerstag, 5. April 2018

Pullover Ella

So ihr lieben, dieser Beitrag enthält Werbung die von Herzen kommt.

Ich durfte für Julia - Kreativlabr Berlin  wieder probenähen. Ihr neuer Schnitt Ella ist online. Ella ist ein Pullover der figurbetont und bequem sitzt. Ella wird aus Sweat-, Strick-  oder Jerseystoffen genäht.

Für mich ein absolutes Lieblingsstück, denn die Passform ist einfach perfekt.


Ja, wer mich kennt, wird bemerkt haben das ich mich etwas verändert habe, ich meine jetzt nicht die grauen Haare, die sich auf den Friseurbesuch am Samstag freuen, nein, ich habe einiges an Gewicht verloren. Mein Orthopäde Dr. S. hat mir eine ganz fiese Zukunft ins Gesicht geklatscht... und mein Hausarzt Dr. R. hat seinem Freund und Kollegen Recht gegeben... und er hat an diesem Tag, auf diese fiese Zukunft noch eins drauf gesetzt. Es war der Sprichwörtliche tritt in den Hintern, den ich dieses Mal sehr Ernst genommen habe. Die ersten 20kg sind weg und ich zeige euch hier die Ella nicht mehr in der größten Größe ;o)

Meiner ersten Ella, die ich aus Jersey von Sanetta genäht habe, werden sicher noch die eine oder andere folgen. Wie ich schon gesagt habe, ist der Schnitt für mich perfekt. Da kneift nix, da zwickt nix. Das nähen geht flott. Ein tolles Basicteil, ein absolute Allrounder der in keinem Schrank fehlen darf.


Das Schnittmuster findet ihr hier:

Ella:

Dawanda  und  Makerist 

passend zur Ella hat Julia Olivia herausgebracht. Eine superbequeme Leggings war die eindeutige Meinung der Probenähmädels. Ich hab den Schnitt noch nicht getestet, bis ich Leggings tragen kann, dauert es dann gewichtsmäßig doch noch eine Weile ;o)

Olivia:
Dawanda  und Makerist 


Die Stickdatei ist von  Kunterbuntdesign

Verlinkt: RUMS

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Designnähen für Fadenkäfer

Ich durfte für Carolin von Fadenkäfer designnähen. Ihr glaubt gar nicht, wie ich mich darüber gefreut habe.Um die tolle Sweatjacke bin ich nämlich schon eine Weile herumgeschlichen, aber braucht frau wirklich das 10te Jackenschnittmuster?

Ja, denn diese Jacke ist ganz anders als meine anderen Schnitte.

Vom Schnitt her ist die Jacke figurbetont aber nicht zu eng, da kann man sich auch richtig toll mit dicken Stoffen wie Alpenfleece austoben ohne das frau sich mit Gr. 48 schlecht fühlt.

 
Der Reißverschluss verschließt schön den Halsteil der Kapuze, so ist man richtig warm eingepackt. Besonders gefällt mir die Ösenlösung an der Kapuze. Im Ebook wird das einnähen vom Reißverschluss sehr gut erklärt, da ist auch das einnähen mit einem innenliegenden Beleg kein Problem.


Zur Passform kann ich nur sagen: PASST. Die einzige Änderung die ich vorgenommen habe, war die Jacke 4 cm zu kürzen, bei meinem 1,60m muss ich diese Änderung aber immer vornnehmen.

 


Ich fühle mich in meiner neuen Jacke richtig wohl, dieser Schnitt wird auf jeden Fall mein neuer Lieblingsschnitt. 



Fazit: Nach Maxima und Fennja ist die Sweatjacke mein dritter Fadenkäferschnitt der ohne Änderungen (bis auf Länge) von der Passform super sitzt.

Verlinkt:
RUMS

Dienstag, 21. März 2017

Ostern

Bei uns wird zur Zeit in jeder freien Minute an der Osterdeko gebastelt.

Wir haben schon einige Häschen und auch Eier aus Stoff gestickt. Momentan können wir uns aber noch nicht entscheiden ob wir die Häschen "gefüllt" oder "platt" am Osterstrauß hängen haben wollen... solange liegen sie halbfertig im Nähzimmer.

Bis wir uns endlich entscheiden möchte ich euch das süsse Ostereihäuschen zeigen.


Das hier, hat im Flur sein zu Hause gefunden. Weil wir das so toll finden habe ich gleich noch ein ganz Großes gestickt, das dann an der Wohnungstüre seinen Platz findet.

Verlinkt:
Creadienstag 

Stickdatei: Rock-Queen

Dienstag, 14. März 2017

Osterkörbchen

Wenn ich Morgens aufstehe ist nicht mehr tiefdunkle Nacht (na, zumindest bis zur Zeitumstellung), die Vögelchen begleiten Sam und mich auf unserer Gassirunde und auch der Heuschnupfen ist wieder da.... das bedeutet, der Frühling kommt.

Frühlingszeit ist auch Osterzeit. Deshalb habe ich in den letzten Tagen einige Osterkörbchen genäht.

Mein absoluter Liebling ist dieses hier:


Das da, finde ich aber auch ganz süss


und dieses hier auch.


Ich finde, die Körbchen sind nicht zur zur Osterzeit schön.

Schnitt: Saemanns
Stickdatei: Rock-Queen

Verlinkt:
Creadienstag
HOT
Dienstagsdinge

Donnerstag, 9. März 2017

Cardigan Lovisa

Ich finde es immer ganz spannend bei einem Probenähen für Kleidung dabei zu sein.

Mit Kaufgröße 48/50 gehöre ich ja jetzt nicht unbedingt zu den unkomplizierten Größen. Bei kleinen Größen kann man ein schlecht sitzendes Teil mit einem Gürtelchen hier oder einem Bindeband da ganz schnell passend machen, bei meiner Größe sieht sowas einfach bescheiden aus. Bei Größe 48 muss der Schnitt einfach sitzen. Gürtelchen ist da nicht.

Deshalb habe ich mich rießig gefreut das ich für Julia wieder Probenähen durfte. Sie macht einfach tolle Sachen. Ihre Taschen waren schon immer ein Volltreffer, in den Ebooks alles perfekt erklärt und als ich damals Mathilda nähen durfte war für mich klar, Julia kann auch in Mode.

Bei Lovisa war ich beim Probenähen also wieder dabei. Ein Cardigan der in einer kurzen oder langen Version genäht werden kann. Ein kuscheliger Begleiter mit lässigem Schalkragen sowas mag ich.
Als Stoffempfehlung wird dickerer Jersey oder Sweat für eine wärmere Kuscheljacke empfohlen, für die hoffentlch bald milden Tagen geht auch leicher Strick- oder Viskosejersey.

Da bei uns auf der Alb der Frühling sich ja immer ein bisschen länger Bitten lässt habe ich mir Lovisa aus einem kuscheligen was auch immer genäht. Außen Strick in einem schönen hellen Frühlingkommbaldgrün und innen kuschelig weich wie Fleece. Ich denke das es Alpenfleece oder Stickfleece von Michas Stoffecke war. Den Schalkragen habe ich mit grauem Jersey gedoppelt.


Genäht war der Cardigan wirklich schnell. Ich hatte ein bisschen Bammel vor dem Schalkragen. Zwei unterschiedlich dehnbare Stoffe und dann noch so ein langes schmales Teil, aber auch das war ein Klacks. Wichtig ist einfach den Schalkragen nach dem zusammennähen ordentlich zu bügeln und dann Absteppen. Beim Jacke und Schalkragen stecken sollte man sich wirklich Zeit nehmen. Bei beiden Teilen die hintere Mitte genau zu bestimmen und dann lieber mit  einer Nadel mehr zu stecken. Wer da schludrig ist, darf sonst nochmal zur Übung auftrennen und von vorne beginnen (ging mir bei einer anderen Jacke mal so).

Was gibt es noch zu Lovisa zu sagen? NEUE LIEBLINGSJACKE.

Ich hab Lovisa zu meiner

"zuHausehabichimmereineJackeanweilmirdauerndkaltistJacke" 

auserkoren. Bei der nächsten Stoffbestellung für die luftigen Sommersachen werden auf jeden Fall zwei Stoffe für eine kurze und eine lange Lovisa mitbestellt.

Lovisa ist ein Gemeinschaftsprojekt von Zierstoff und dem Kreativlabor Berlin.

Alle wichtigen Fakten zu Lovisa findet ihr hier:

Blogbeitrag:

Hier sind die Shop-Links: 
 
Während ihr jetzt bei Julia stöbern geht, schau ich mal ob sich der Frühling auf der Alb blicken lässt.
 
 
Verlinkt:
RUMS

Donnerstag, 2. März 2017

Täschchen für Nadelseile

Ich habe von meinem Mann zu Weihnachten das KnitPro Deluxe Set bekommen. Endlich immer die passende Stricknadel zur Hand, keine zu kurze Rundstricknadel mehr. Ich habe mich darüber rießig gefreut.

Die Nadeln kamen in einem praktischen Kunststofftäschchen, das nunja, praktisch aber nicht schön ist.

Die Nadelseile haben schon mal ein neues zu Hause.


Ich habe die Minibücher-Tasche ITH Datei mit der süssen Eule bestickt - die Datei wird es ab dem 03.03.17 ganz neu bei Faden-Zauber.com zu kaufen geben. Da sind übringens noch ganz viele andere süsse Eulen dabei....


In der Tasche ist alles super aufgeräumt. Jetzt bin ich am überlegen, wie ich die Nadelspitzen ordentlich unterbringen kann. Ich hätte gerne ein Art Kosmetiktasche - Taschenorganizer, die Nadelspitzen sollen aber immer größeentsprechend zusammen in kleinen Extrafächern zusammen untergebracht sein. Die Fächer sollten dann mit der Nadelstärke bestickt sein. Hmmm... wie das ganze aussehen soll? Keine Ahnung. Ich will es eben perfekt und ordentlich haben.... über Vorschläge freue ich mich.

Verlinkt:
RUMS

Dienstag, 28. Februar 2017

Klammerbeutel Dione

Wenn die liebe Tina von Tina Blogsberg zum Probenähen ruft, bin ich immer gerne mit dabei, denn was macht mehr Spass als einen Schnitt auf Herz und Nieren zu testen und das dazu in einer lustigen Gruppe.

Der Klammerbeutel Dione ist leicht zu nähen, auch Anfänger schaffen es nach kurzer Zeit ein fertiges Einzelstück in den Händen zu halten. Jeder Arbeitsschritt wird in Wort und Bild erklärt, sogar eine Stichempfehlung ist für Anfänger enthalten. Da kann wirklich nichts schief gehen.


Ich habe meinen Klammerbeutel Innen und Außen aus Baumwolle genäht, verstärkt mit Vlieseline H630 und H250.

Die Stickdatei ist ein Netzfund, ich hab mir leider nur die Datei abgespeichert und vergessen, woher ich sie habe, also wer weiß woher, bitte sagt mir Bescheid.

Das wichtigste: Dione ist ein supertolles Freebook das ihr bei Tina bekommt.

Ich finde, so ein Klammerbeutel ist eine tolle Geschenkidee zu Ostern oder für den Muttertag.


Verlinkt:
Creadienstag
Dienstagsdinge
Handmade on Tuesday